Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Musikschulen: Zusammenarbeit mit Pflichtschulen vertiefen!

Gemeinderat Fabisch: "Von der Kooperation profitieren alle Beteiligten

Andreas Fabisch

KPÖ-Bildungssprecher Andreas Fabisch: Bewährtes nicht zerstören!

Anstatt durch die Zusammenarbeit mit Musikschulen das Fächerangebot an den Pflichtschulen, speziell an den Ganztagsschulen, zu erweitern, sollen im kommenden Schuljahr durch neue Richtlinien in der Steiermark bewährte erfolgreiche Kooperationen nicht mehr stattfinden. 1000 Kinder und 20 Musikschulen sind davon betroffen.

Der Bildungssprecher der KPÖ, Gemeinderat Andreas Fabisch, wundert sich: "Das Zusammenwirken von Pflichtschulen und Musikschulen hat in der ganzen Steiermark viele Erfolgsmodelle entstehen lassen. Eigentlich eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Doch was in anderen Bundesländern verstärkt gefördert wird, scheint in der Steiermark plötzlich rechtlich nicht mehr möglich. Es ist höchste Zeit, dass in unserem Bundesland diese großartige Zusammenarbeit, die selbstverständlich für die Eltern keine zusätzlichen Mehrkosten verursachen darf, rechtlich abgesichert und ausgebaut wird", so Fabisch.

23. August 2013