Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Nagl ist schon wieder ausgerutscht

GRin Uli Taberhofer wendet sich gegen Herabwürdigung der Frauen

Gemeinderätin Mag.a Uli Taberhofer: "Bürgermeister Nagls Erkenntnisse über den kleinen Unterschied der Geschlechter überraschen nicht wirklich, lassen sie sich doch dem konservativen Frauenbild der ÖVP zuordnen.
Aber sogar für einen Vertreter dieser Partei ist es ein starkes Stück, die gesellschaftspolitischen und geschlechtsspezifischen Diskriminierungen von Frauen allein auf diesen biologistischen Ansatz zu reduzieren. Daraus kann man schließen, dass politische Strategien zur Gleichstellung der Geschlechter aus ihrer Sicht ein sinnloses Unterfangen sind, denn ohne „Kampforgan“ haben sich die Frauen damit abzufinden, dass sie dieses Defizit nie ausgleichen können und ihr Selbstbewusstsein für immer unterentwickelt bleiben muss.
Wen wundert es, dass die ÖVP kein verlässlicher Partner zur Erkämpfung der Rechte der Frauen ist!"

30. Mai 2009