Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Neue Gemeindewohnungen - Jubelmeldung ist verfrüht

Stadträtin Elke Kahr in der Grazer Woche

3 Fragen an Stadträtin Elke Kahr

WOCHE: Liegenschaftsreferent Gerhard Rüsch will 500 neue Sozialwohnungen in Graz bauen. Erfreut?

Kahr: Für eine Jubelmeldung ist es meiner Meinung nach zu früh, die Grundstücke sind ja noch nicht angekauft worden und bis wirklich das erste Haus steht, vergehen noch Jahre. Ich begrüße aber natürlich den politischen Willen, endlich etwas zu tun. Die bisher stattgefundenen Gespräche waren jedenfalls positiv.

Wie sehen Ihre nächsten Schritte aus?

Man wird schnell sehen, wie ernst es die schwarz-grüne Regierung mit ihren Plänen nimmt. Ich erwarte mir jedenfalls im Budget fürs nächste Jahr entsprechende Mittel für den Grundstücksankauf.

Ist der Bedarf mit 500 neuen Gemeindewohnungen gedeckt?

Damit wir die Menschen in Graz wirklich rasch wohnversorgen könnten, bräuchten wir eigentlich 1.000 zusätzliche Wohnungen. Aber man muss realistisch bleiben, 500 sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Quelle: Die Woche, Graz, 20.8.08

20. August 2008