Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Neue Gemeindewohnungen mit Solaranlage und moderner Heizung

Wohnungsübergabe in der Raiffeisenstraße

“Angesichts der neuerlich anstehenden, drastischen Mieterhöhungen wird es immer wichtiger, dass die Stadt Graz den Menschen leistbaren Wohnraum anbieten kann. Dazu brauchen wir dringend mehr Gemeindewohnungen. Um dieses Ziel zu erreichen ist es notwendig, dass die Politik rasch und über die Parteigrenzen hinweg handelt.“ Das sagte die Grazer Wohnungsstadträtin Elke Kahr bei der Wohnungsübergabe in der Rauffeisenstraße.

In der Raiffeisenstraße 186/188 errichtete die Ennstal - Neue Heimat – Wohnbeihilfe (ENW) im Auftrag der Stadt Graz 23 neue Kategorie A- Wohnungen mit Einweisungsrecht der Stadt Graz.

Die mit Mitteln der Steiermärkischen Wohnbauhilfe errichtete Anlage verfügt über ein modernes Pellets-Heizungssystem, über eine mit Solarenergie betriebene Warmwasseraufbereitungsanlage sowie über einen großzügigen Kinderspielplatz. Jede Wohnung ist außerdem mit überdachtem Balkon oder Terrasse ausgestattet und verfügt über einen eigenen Autoabstellplatz.

Am vergangenen Freitag wurden bei sommerlichen Temperaturen die neuen Wohnungen an die Mieterinnen und Mieter übergeben. Neben der Grazer Wohnungsstadträtin Elke Kahr gratulierten Wohnbaulandesrat Johann Seitinger, ENW Geschäftsführer Mag. Alexander Daum, die Gemeinderäte Mag. Karl Kvas , Mag. Andreas Fabisch, Mag. Uli Taberhofer, , Mag. Susanne Bauer, Bezirksvorsteherin Ingrid Heuberger sowie VertreterInnen des Amtes für Wohnungsangelegenheiten und der planenden und ausführenden Firmen.

1. Juli 2008