Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Öffentliche Grünflächen in St. Peter in Gefahr!

Stadt Graz soll Grundstück von ORF kaufen und für die Allgemeinheit erhalten

Der ORF braucht Geld und macht daher seine Grundstücke beim ORF-Park – südlich der Nussbaumerstraße - zu Geld. Ein Teil davon ist derzeit als reines Wohngebiet gewidmet (grob umrissen rot eingezeichnet am Foto unten, Grundstücke 14/3, 13/8). Daran grenzt ein als öffentliche Parkanlage gewidmetes Grundstück (grün eingezeichnet, Grundstück 13/9). Auch dieser Teil wird zum Verkauf angeboten. Jetzt fürchtet die Bevölkerung in St. Peter, dass der Parkteil – derzeit eine große Wiese - von einem Immobilienhai erworben und über kurz oder lang ebenfalls in Bauland umgewidmet wird.

„St. Peter ist zwar ein schöner, grüner Bezirk, aber die Grün- und Waldflächen im Bezirk sind fast alle in Privatbesitz und eingezäunt bzw. mit ‚Betreten-Verboten‘-Schildern bestückt. Auch gibt es in St. Peter nicht einen einzigen Bezirkssportplatz!“, verweist Gemeinderat Christian Sikora auf die mangelnde Ausstattung des Bezirks mit öffentlichen Park- und Spielflächen.

Er und Bezirksvorsteher-Stellvertreter Gert Kosmus sprechen sich daher gegen eine Umwidmung des Grundstücks 13/9 sowie für den Kauf durch die Stadt Graz aus. Auf dem Gelände sollen ein öffentlicher Park sowie ein Bezirkssportplatz eingerichtet werden.

Erst kürzlich wurde am Beispiel Dr.-Robert-Sieger-Straße im Bezirk Jakomini deutlich, wie schnell das letzte Fleckchen Grün für die Bevölkerung verspielt ist, wenn die Stadt nicht regulierend eingreift. Bei diesem Beispiel hätte der Kauf des Grundstücks durch die Stadt die Verbauung verhindern können.

„Wir werden mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln einschreiten, um eine Verbauung des Grundstücks gegenüber der Parkanlage des ORF zu verhindern und diese Fläche (13/9) als Park für alle zu erhalten. Außerdem werden wir vehement gegen eine Öffnung der Nussbaumerstraße für den gesamten Verkehr eintreten, um eine erhöhte Gefährdung für Kinder, die im Park spielen, zu verhindern. Diese würde im Fall einer Total-Verbauung der Grundstücke drohen“, zeigt sich Gert Kosmus kämpferisch

25. Juli 2013