Olympia 2026: Volksbefragung egal?

Stadträtin Elke Kahr: „Auch, wenn Bürgermeister Nagl es nicht so sieht: Laut Agenda 2026 des IOC ist der Rückhalt in der Bevölkerung für Olympia 2026 sehr wohl wichtig.“

Eine Delegation des Internationalen Olympische Komitees (IOC) weilt in der Steiermark, um sich von der Tauglichkeit der Sportanlagen zu überzeugen. Immer wieder wurde im Zusammenhang mit einer Bewerbung der Stadt Graz als Host City für die Olympischen Winterspiele von einer „Redimensionierung“ u

Olympia_originell.jpg

Unsere Infostände sind nun auch nicht mehr zu überhören! :-)

Eine Delegation des Internationalen Olympische Komitees (IOC) weilt in der Steiermark, um sich von der Tauglichkeit der Sportanlagen zu überzeugen. Immer wieder wurde im Zusammenhang mit einer Bewerbung der Stadt Graz als Host City für die Olympischen Winterspiele von einer „Redimensionierung“ und einem „Zurück-zu-den-Wurzeln“ gesprochen. Seitens des IOC wurde auch immer wieder betont, dass der Rückhalt der Bevölkerung eine gewichtige Rolle spielen würde.

„Bürgermeister Siegfried Nagl hat zuletzt betont, dass ihm das Ergebnis einer Volksbefragung egal wäre. Das IOC dürfte das anders sehen, zumindest, sofern es den Neubeginn, den es mit der Agenda 2020 verkündet hat, ernst meint“, sagt KPÖ-Stadträtin Elke Kahr. Die KPÖ sammelt Unterschriften für eine Volksbefragung. Laut steiermärkischen Volksrechtegesetz sind 10.000 Unterschriften nötig. 7.500 Grazerinnen und Grazer haben bereits unterschrieben.

Zuletzt erhielt die KPÖ dabei Unterstützung von einem Leierkasten-Spieler, der akustisch in der Herrengasse auf den Infostand aufmerksam machte. (Siehe Foto)

9. Mai 2018