Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Für Volksbefragung zu Olympia

Lieber erst denken als hinterher zahlen!

Bürgermeister Nagl träumt von den Olympischen Winterspielen 2026. Der ursprüngliche Geist von Olympia ist eine wunderbare Idee: verschiedenste Leute kommen im Zeichen von Völkerverständigung und Frieden zusammen. Doch haben in den letzten Jahren sportliche Großevents immer mehr Geld verschlungen. Laut ersten Äußerungen kosten die gesamen Spiele rund 1,2 Milliarden Euro - das entspricht dem Jahresbudget der Stadt Graz. Selbst Finanzstadtrat Riegler (ÖVP) und Finanzlandesrat Lang (SPÖ) meinen, dass sie für Olympia keine freien finanziellen Mittel haben. Alleine für die Bewerbung muss die Stadt rund 9 Millionen Euro an das IOC überweisen. Die Grazerinnen und Grazer werden spüren, dass das Geld in vielen anderen Bereichen schmerzhaft fehlen wird.

Info_Ringe.jpg

Das sind die Folgen für die GrazerInnen von Olympia.

Wo kann ich unterschreiben?

Sie können die Unterschriftenliste hier downloaden. Falls Sie keine Möglichkeit haben die Listen auszudrucken, schicken wir Ihnen gerne per Post die Listen. Ein Anruf unter 0316 872 2151 oder ein Mail unter klub.kpoe@stadt.graz.at reicht völlig aus.

Vollbild an/aus
Verschieben
Vorige Seite
Nächste Seite
Vergrößern
Verkleinern

Unterschriftenliste zum Download!
pdf, 501.9K, 31-01-18

Herunterladen

Wer kann unterschreiben?

Alle, die in Graz wahlberechtigt sind – also alle EU-BürgerInnen, die das 16. Lebensjahr vollendet und ihren Hauptwohnsitz in Graz haben.

ACHTUNG: Füllen Sie alle Felder vollständig und leserlich aus – die Angaben werden von der Wahlbehörde überprüft.

 

Wo kann ich Unterschriftenlisten abgeben?

Listen können persönlich oder postalisch unter

KPÖ Gemeinderatsklub
Hauptplatz 1,
Hofgebäude Zi. 116
8011 Graz

KPÖ Bezirksleitung 
Lagergasse 98a
8020 Graz 

 

abgegeben werden. Gerne holen wir Ihre Liste auch persönlich ab. Melden Sie sich unter 0316 872 2151 oder klub.kpoe@stadt.graz.at

7. März 2018