Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

"SchülerInnenstreik ist ein logischer Schritt"

Stellungnahme von KPÖ-Schulsprecher Andreas Fabisch

Für einen durchaus logischen Schritt in der Schuldebatte hält Mag. Andreas Fabisch, Bildungssprecher der steirischen KPÖ, die für kommenden Montag geplante Protestaktion von Schülerinnen und Schülern in Graz:
"Nach den Lehrerinnen und Lehrern artikulieren nun Schülerinnen und Schüler, was sie von der Bildungspolitik der Koalitionsregierung halten. Geld aus dem Bildungsbereich ist sicher nicht dazu geeignet, Spekulationsverluste von Banken und Konzernen auszugleichen. Ganz im Gegenteil: Die jungen Menschen fordern zu Recht eine Aufstockung des Unterrichtsbudgets sowie Universitäten, die den Bedürfnissen der Studierenden wirklich entsprechen, schließlich geht es um ihre Zukunft.
Diese Schüleraktion am Montag zeigt einmal auf, wie praxisnah das Fach "Politische Bildung" verstanden werden kann!", so Fabisch.

Mag. Andreas Fabisch ist Gemeinderat in Graz und KPÖ-Vertreter im Kollegium des Landesschulrates für Steiermark.

17. April 2009