Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Skikurse: KPÖ fordert Anlaufstelle für Beihilfen

Andreas Fabisch: Nicht alle SchülerInnen sind freiwillig zuhause geblieben

andreas_fabisch.jpg

„Nicht alle Schüler und Schülerinnen, die an den Skikursen ihrer Schulen nicht teilgenommen haben, haben gerne darauf verzichtet“, weiß KPÖ-Gemeinderat Andreas Fabisch, selbst BORG-Lehrer.

Finanzielle Gründe sind sehr oft die wahre Ursache, warum immer mehr von ihnen zuhause bleiben (müssen). Vielen Eltern fällt es nicht leicht, im Bedarfsfall an der Schule selbst – etwa beim jeweiligen Elternverein, sofern es einen gibt – um Unterstützung anzusuchen und melden daher ihre Kinder gar nicht erst zur Schulveranstaltung an.

Bereits im Oktober forderte Fabisch eine neutrale Anlaufstelle der Stadt Graz, wo Erziehungs­berechtigten (gegen Vorlage eines Einkommensnachweises) rasch und unbürokratisch geholfen werden kann. Vom neuen ÖVP-Bildungs- und Sportstadtrat Kurt Hohensinner will er nun wissen, ob dieser bereit wäre, sich für eine solche Anlaufstelle einzusetzen. Deshalb macht er das Anliegen am Donnerstag in der Fragestunde des Gemeinderats zum Thema.

„In Kapfenberg gibt es eine solche Anlaufstelle bereits. Wieso sollte das nicht auch in Graz möglich sein“, fragt Fabisch. „Man sollte das nicht auf die lange Bank schieben“, mahnt der Gemeinderat. „Teilweise laufen die Anmeldungen für die Sommersportwochen schon an.“

24. Februar 2014