Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Sozialpass: Bitte warten?

GRin Taberhofer fordert Auskunft über Zeitplan

Wann wird der angekündigte Sozialpass für Menschen mit geringem Einkommen verwirklicht? Die KPÖ erwartet von Sozialstadträtin Martina Schröck eine konkrete Antwort auf diese Frage und hat deshalb eine Initiative im Gemeinderat gestartet.
Alle Rathausparteien treten in der Öffentlichkeit für den Sozialpass ein. Die zuständige Stadträtin Martina Schröck (SPÖ) hat im Vorjahr versprochen, dass dieses wichtige Service für Menschen mit niedrigem Einkommen bis Herbst 2012 verwirklicht würde.
Nun stocken aber die Vorarbeiten. Vor dem Sommer gibt es kein weiteres Arbeitsgruppentreffen zur Vorbereitung auf den Sozialpass mehr.

KPÖ-Mandatarin Mag.a Uli Taberhofer: „Es wäre aber wichtig, rasch zu handeln, um ein gemeinsames Konzept zur Einführung des Sozialpasses möglichst bald zur Umsetzung bringen zu können. Die Verwirklichung des Sozialpasses darf in Graz nicht wieder einmal aufgeschoben werden, wie das in den vergangenen Perioden schon mehrmals geschehen ist.“

Deshalb richtet sie in der Gemeinderatsitzung am Donnerstag die Frage an die Sozialstadträtin, welche Schritte gesetzt werden, damit es noch noch in diesem Jahr wie angekündigt zur Umsetzung eines Sozialpasses im Interesse armutsgefährdeter Menschen in unserer Stadt kommt.

3. Juli 2012