Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Sparefroh ist kein Krisenkiller

Grazer KPÖ zum Weltspartag -Kritik an Bankgebühren

„Sparefroh ist kein Krisenkiller“. Das stellt die Grazer KPÖ in ihrem Flugblatt zum Weltspartag fest. Am Weltspartag wollen die Banken unser Geld und geben uns dafür kleine Geschenke. Die Sparzinsen sind aber im Keller und liegen weit unter der Inflationsrate. Dafür steigen die Bankgebühren, Kreditzinsen und die Überziehungszinsen sind nach wie vor auf Rekordniveau. Die Banken werden jedoch selbst mit Milliarden an Steuergeldern gestützt, ihre Manager bekommen Millionengehälter. Gezahlt wird das alles von der Masse der Bevölkerung.
Die KPÖ fordert, dass die Überziehungszinsen höchstens das Fünffache des Leitzinses der EZB ausmachen sollen , derzeit 7,5 %.

KPÖ-Stadträtin Elke Kahr: „Die Banken sind schon lange keine Dienstleister der Sparer und der Unternehmen mehr. Sie gleichen Zockervereinigungen, die mit Hilfe der Staaten und der EU in einem Weltcasino ihr Glücksspiel betreiben. Dagegen wenden wir uns. Wir fordern einen Rettungsschirm für die Menschen statt für die Banken und den Euro!“

29. Oktober 2011