Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Stadt unterläuft Bildungsauftrag

Bibliotheksgebühr um 50 Prozent erhöht

Mit der massiven Anhebung der Jahresgebühr in den städtischen Büchereien um 50 Prozent wird der Bildungsauftrag der Stadt Graz unterlaufen. Es zeigt sich, dass der Sparkurs von Schwarz-Grün die Masse der Bevölkerung trifft, aber keine Besserung der Budgetlage bringt.

Das erklärte KPÖ-Gemeinderat Mag. Andreas Fabisch am Freitag. Er fügte hinzu, dass die Gratiszustellung von Büchern bei den Postfilialen seinerzeit als besonderes Werbeangebot verkauft worden war. Künftig muss man dafür 10 Euro zahlen. Die Jahresgebühr für die Bibliotheken steigt von 10 auf 15 Euro.
Fabisch: „Wir werden diese Belastung selbstverständlich ablehnen. Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass längerfristig auch die Schließung weiterer Büchereien in den Bezirken im Raum steht.“

4. Dezember 2009