Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Tariferhöhung um 14%!

Öffentlicher Verkehr wird in Graz empfindlich teurer

Die Ankündigung, die Verbundtarife im Juli 2007 zu erhöhen, stößt weiter auf Unverständnis bei der KPÖ. "Wie ein Zeitkartenbesitzer mir vorgerechnet hat, macht die Tariferhöhung für Jahreskarten seit dem Jahr 2005 satte 14 % aus!", berichtet Stadträtin Elke Kahr. "Damals lag der Preis für eine Jahreskarte bei 271 Euro, im Juli soll dann der Preis bei 308 Euro liegen."

"Der Steiermärkische Landtag hat im Vorjahr sogar - zwar gegen die Stimmen der ÖVP - die Rücknahme der Tariferhöhungen 2006 beim Verkehrsverbund beschlossen. Wenn eine Erhöhung dabei rauskommt, möchte man an der Durchsetzungskraft des Landtags fast verzweifeln. Es ist notwendig, dass diese unsozialen Erhöhungen unbedingt zurückgenommen werden!", appeliert die KPÖ-Stadträtin an den Landtag.

"Betroffen sind vor allem wieder Seniorinnen und Senioren, die auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind und keine Alternative dazu haben. In diesem Zusammenhang gehört auch die unnötige zeitliche Einschränkung für Seniorenkarten überdacht. Gerade ältere Personen müssen öfter zu Arztterminen, die in der Regel sehr früh am Morgen angesetzt sind.", fordert Stadträtin Elke Kahr in Richtung GVB.

30. Mai 2009