Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Tourismuswirtschaft und Schulferien

Tourismuswirtschaft darf Ferientermine nicht festsetzen !

Entscheidend für die Festsetzung der Ferientermine in Österreich sollten nicht die Wünsche der Tourismuswirtschaft sondern pädagogische Erwägungen sein.
Das stellte der steirische KPÖ-Vorsitzende Franz Stephan Parteder am Montag zur aufgeflammten Diskussion um Energieferienwoche und autonome Ferientage fest.
Parteder: „Die meisten Menschen können sich die immer teurer werdenden Skiurlaube ganz einfach nicht mehr leisten. Das sollten die Unternehmer zur Kenntnis nehmen. Das Minus beim Realeinkommen führt gerade bei Familien mit Kindern dazu, dass man verzichten muss.

Allein die Kosten für die Skiwoche während des Unterrichtsjahres sind (inklusive Ausrüstung) nicht für jedermann leicht aufzubringen.“

Die steirische KPÖ wünscht sich in dieser Diskussion mehr soziale Verantwortung von allen Beteiligten. Es geht nicht an, dass die Fremdenverkehrswirtschaft beginnt, in die Schulen hineinzuregieren.

Rückfragehinweis: 0316/ 71 2436

21. Februar 2005