Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Vermieter zahlen Maklerprovisionen!

Verwirklicht Deutschland langjährige KPÖ-Forderung?

Elke Kahr 07_2014.jpg

Höchsterfreuliches berichten deutsche Medien wie der „Focus“ und der „Spiegel“: Der deutsche Justizminister legt einen Gesetzesentwurf vor. Künftig könnte die Bezahlung Maklerprovisionen nach dem „Bestellerprinzip“ geregelt werden: Wer den Makler beauftragt, bezahlt auch die Provision. Da dies im Regelfall die Vermieter tun, bedeutet diese Änderung eine große Erleichterung für Mieterinnen und Mieter. Wohnungssuchende sollen nur mehr zahlen müssen, wenn sie einem Makler schriftlich einen Suchauftrag erteilt haben.

„Wird dieser Gesetzesentwurf beschlossen, setzt Deutschland eine langjährige Forderung der KPÖ um. Viele Mieterinnen und Mieter scheitern schon bei den Wohnungseinstiegskosten, für sie wäre diese Regelung eine riesengroße Erleichterung. Was in Deutschland offenbar möglich ist, sollte auch in Österreich kein Problem sein“, fordert Wohnungsstadträtin Elke Kahr die Regierung auf, es unseren Nachbarn gleichzutun. 

24. September 2014