Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Volksgarten: „Gemeinsames Vorgehen kann etwas bewirken“

Elke Kahr über das erste Treffen zum Thema Volkgarten

ElkeNeues Bild.JPG

„Ich bin froh, dass der Gemeinderat sich entschieden hat, unseren Dringlichkeitsantrag zur raschen Einberufung einer Stadtregierungssitzung zu unterstützen.“ Das sagte KPÖ-Stadträtin Elke Kahr nach dem heutigen Treffen der Stadtregierungsmitglieder mit wichtigen VertreterInnen von Stadt, Land, Polizei, Caritas und MigrantInnenbeirat, das auf Antrag der KPÖ zustande gekommen ist. In einem ersten Schritt sind dabei umfangreiche Informationen zum Thema Volksgarten und die damit zusammenhängenden Problemfelder auf den Tisch gekommen.

„Es wurden mehrere Punkte besprochen, die man angehen kann“, so Kahr. Zunächst sollen in einer kleineren Gruppe Maßnahmen erarbeitet werden. Anschließend wird es dazu einen Gemeinderatsbericht über die weitere Vorgehensweise geben.

Ein weiteres Ziel dieser Zusammenarbeit: „Es soll ein Instrument gefunden werden, das nicht nur im Volksgarten funktioniert, sondern bei Bedarf auch in anderen Stadtteilen zur Anwendung kommen kann“, sagte Kahr. Die Stadträtin freute sich über das gute, konstruktive Gespräch. „Gemeinsames Vorgehen kann etwas bewirken!“, so Kahr.

27. Juni 2014