Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Wachtelgasse 28: Schlüsselübergabe

Günstige Wohnmöglichkeit für Großfamilie

Über ein neues Dach über dem Kopf freut sich seit 6. August 2008, eine siebenköpfige Grazer Familie in der Wachtelgasse: Nach Abschluss der umfassenden Sanierung des Hauses übergab die GBG – die Grazer Bau- und GrünlandsicherungsgesmbH – gemeinsam mit Stadträtin Elke Kahr die Schlüssel wieder den BewohnerInnen.
Energiesparende Maßnahmen waren auch bei die diesem Bauvorhaben, das vom Land Steiermark gefördert wurde, wichtig: " Die GBG legt bei Wohnhaussanierungen besonders Wert auf vorbildhaften Energieeinsatz. Bei allen sanierten Objekten werden Dämmungsmaßnahmen vorgenommen und die Objekte an das Fernwärmenetz angeschlossen. Damit leisten wir einen Beitrag für die Lebensqualität in Graz", erklären die beiden GBG-Geschäftsführer Mag. Günter Hirner und Bernd Weiss.

Die GBG - eine 100%-Tochter der Stadt Graz - ist nicht nur als Baurechtseigentümerin, sondern, wie auch in diesem Fall, als Dienstleisterin für die Stadt Graz tätig. Die Wohnhausverwaltung und das Einweisungsrecht für die Mieter bleiben bei allen Wohneinheiten aber dem städtischen Wohnungsamt, für das Stadträtin Kahr zuständig ist, vorbehalten.

Wohnungsstadträtin Elke Kahr:

„Neben der Schaffung von neuem Wohnraum ist es das Bemühen des Wohnungsamtes, im Zusammenhang mit der umfassenden Sanierung bestehender Gemeindehäuser günstige Wohnmöglichkeiten für Großfamilien zu schaffen. Mit der Sanierung des Hauses Wachtelgasse 28 ist uns dies für eine siebenköpfige Familie gelungen.“

(Unter Verwendung eines Textes von graz online)

7. August 2008