Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Wasserspender für Spielplatz Grottenhofstraße

Gemeinderat Sikora regt Aufstellung von Trinkbrunnen an

Trinkbrunnen_Hauptplatz-001.jpg

Trinkbrunnen löschen den Durst und verhelfen an heißen Tagen zur nötigen Abkühlung

Bereits im Jahre 2007 wurde unter großer Freude für die Kinder und Jugendlichen der Siedlungshäuser in der Grottenhofstraße der knapp 8000 Quadratmeter große, inmitten von sieben sanften Wiesenhügeln gelegene, Spielplatz nach der Generalsanierung durch die städtischen Wirtschaftsbetriebe von der damals zuständigen Stadträtin Wilfriede Monogioudis (KPÖ) übergeben.

Der damals um 142.000 Euro neu gestaltete Platz hat für alle Altersgruppen etwas zu bieten, vom Sandspielbereich für die ganz Kleinen über ein Labyrinth für die Größeren bis zum „Lümmelbereich“, wo man sich in einer Hängematte ausruhen kann. Neben klassischen Spielgeräten, wie Wippen und Schaukeln, gibt es auch ein kleines Fußballfeld. Mittlerweile sind rund um den Spielplatz „Sieben Hügel“ zahlreiche Wohnanlagen entstanden, unter anderem auch die unter der ehemaligen Wohnungsstadträtin Elke Kahr errichteten Gemeindewohnungen in der Fasangasse.


Gemeinderat Sikora geht jetzt dem Ersuchen zahlreicher AnwohnerInnen sowie von betroffenen Kindern und Jugendlichen nach, welche sich dringend die Aufstellung zweier Trinkwasserbrunnen durch die Graz Holding wünschen.

„Die Sommer werden immer heißer und die zahlreichen Kinder und Jugendlichen sowie auch Erwachsene brauchen dringend Erfrischung. Nach Rücksprache mit den Holding -Verantwortlichen wäre es recht einfach, im Nahbereich zur Fasangasse sowie im Bereich des Fussballplatzes Trinkwasserbrunnen aufzustellen. Es müsste nur mit den Wohnbaugenossenschaften bzgl. des Servitutsrechtes verhandelt werden“, hofft der KPÖ-Gemeinderat auf eine baldige Lösung im Interesse der Betroffenen.
 

21. August 2017