Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Wohnen: Wenig Unterstützung durch Schwarz/Rot

Elke Kahr zum Programm der neuen Landesregierung

Die neue steirische Landesregierung lässt in ihrem Programm wenig Hoffnung auf eine Wende zur Konzentration auf den sozialen und kommunalen Wohnbau aufkommen. Das stellt die Grazer Wohnungsstadträtin Elke Kahr nach Durchsicht des kurzen Abschnittes fest, der dem Thema Wohnen gewidmet ist.

Die KPÖ-Politikerin am Samstag: „In Graz gibt es auf Initiative der KPÖ seit heuer ein Sonderwohnbauprogramm für neue Gemeindewohnungen.
Aus dem Programm der Landesregierung lässt sich kein Schwerpunkt in dieser Richtung herauslesen. Es fehlt sogar eine Festlegung auf die Zweckbindung der Wohnbauförderungsmittel.
Auch der im Wahlkampf versprochene Kautionsfonds des Landes für Menschen mit geringem Einkommen ist darin nicht enthalten, genausowenig wie die in Aussicht gestellten 10.000 neuen günstigen Wohnungen. Ein allgemeines Bekenntnis zu leistbarem Wohnen muss nämlich durch konkrete Maßnahmen untermauert werden.“

13. Juni 2015