KPÖ begrüßt Ausweitung der Altstadtschutzzonen

Gemeinderat Andreas Fabisch: „Es ist erfreulich, dass eine langjährige Forderung der KPÖ umgesetzt wird. Es soll aber nicht das Ende sein.“

Grazer_Dächer.JPG

Gemeinderat Andreas Fabisch begrüßt die Verbesserung des Altstadtschutzes ausdrücklich: „Seit vielen Jahren haben wir uns immer wieder für die Ausweitung der Grazer Altstadtschutzzonen und eine Aufstockung des Altstadterhaltungsfonds eingesetzt. Die neuen Zonen sollen allerdings nicht das Ende der Fahnenstange sein.“

Denn mit einem weinenden Auge blickt Fabisch auf bereits erhebliche Verluste von einmaligen Zeugnissen unserer Baugeschichte, die mit einem früheren Handeln und mit einer großzügigeren Ausweitung der Schutzzonen hätten verhindert werden können. „Zu ihnen zählt beispielsweise der prächtige Kastellhof, der nur knapp außerhalb der Schutzzone gelegen ist und 2010 trotz starker BürgerInnenproteste Investoren zum Opfer gefallen ist. Besonders Vorortzentren, aber auch zahlreiche Vorgärten, sollten besser geschützt werden“, verweist Fabisch auf weitere erhaltenswerte Kleinode in unserer Stadt.

10. Oktober 2019