Plabutsch-Gondel: 5.000 Unterschriften sind bereits beisammen!

„Die Hälfte ist gesammelt und der Zuspruch von Seiten der Bevölkerung ist noch größer als bei Olympia!“, resümiert Klubobmann Manfred Eber über die ersten 5.000 Unterschriften.

IMG_6275q.jpg

Bei jedem Infostand herrscht reges Treiben.

Zumindest 38 Millionen Euro und 3.600 Bäume würde das Prestigeprojekt einer Plabutsch-Gondel verschlingen. Die Volksbefragung, die Bürgermeister Nagl für das 1. Quartal 2020 versprach, ist auf den St. Nimmerleinstag verschoben, während die Planungen auf Hochdruck weiterlaufen. Deswegen haben sich Stadträtin Elke Kahr und die KPÖ Graz dazu entschlossen, selbst die notwendigen 10.000 gültigen Unterschriften zu sammeln, um eine grazweite Volksbefragung so rasch wie möglich durchzusetzen.

„Nach sechs Wochen effektiven Sammelns ist die Hälfte schon geschafft“, freut sich KPÖ-Klubobmann Manfred Eber. Mit einem so regen Andrang hat man nicht gerechnet: „Viele Leute kommen zu unseren Infoständen mit schon unterschriebenen Listen. Es wird in Firmen, Vereinen und Gasthäusern fleißig gesammelt. Obwohl der Zuspruch aus der Bevölkerung vor zwei Jahren, als wir Unterschriften für eine Volksbefragung über Olympische Winterspiele in Graz gesammelt haben, schon riesig war, ist er nun noch größer. Das zeigt, dass für viele Leute die Sinnhaftigkeit der Plabutsch-Gondel einfach nicht gegeben ist.“

Wann werden die 10.000 Unterschriften beisammen sein?

„Aus der Erfahrung heraus wissen wir, dass sich das Sammeln der zweiten Hälfte der 10.000 Unterschriften ein wenig schwieriger gestaltet. Zudem benötigen wir zwischen 11.000 und 12.000 Unterschriften, damit wir bei der Überprüfung der Unterschriften auf der sicheren Seite sind. Wir rechnen damit, vor dem Sommer alle Unterschriften beisammen zu haben und dass es im Herbst zur grazweiten Volksbefragung kommt“, so Eber.

Infostände und gemeinsames Wandern

Am 21. März lädt Stadträtin Elke Kahr herzlichst zu einer gemeinsamen Wanderung auf den Plabutsch ein. Zusammen mit dem Naturschutzbund werden den Wandernden die Gondelpläne, aber auch Flora und Fauna des Grazer Naherholungsgebiets vor Ort den Wandernden nähergebracht. Die nächsten Infotische finden folgend statt:

Freitag, 28.2., 10-16 Uhr, Jakominiplatz
Dienstag, 3.3., 13-16 Uhr, Andritz Bauernmarkt
Donnerstag, 5.3., 9-12 Uhr und 14-17 Uhr, Südtirolerplatz
Samstag, 7.3., 9-12 Uhr, Lendplatz

Alles rund um die Plabutsch-Gondel (Informationen, Veranstaltungen etc.) sowie Unterschriftenlisten zum Download gibt es auf www.kpoe-graz.at/plabutsch

 

Siehe auch:
Warum sammelt die KPÖ Unterschriften für eine Volksbefragung?

2. März 2020