Girardihaus steht kurz vor endgültigen Verfall »

19-02-2018 KPÖ-Gemeinderat Andreas Fabisch: „Es ist eigentlich fünf nach zwölf! Der zuständige Stadtsenatsreferent Eustacchio sollte aktiv werden.“

Unerträglich für Freunde und Liebhaber des historischen Graz ist es, zusehen zu müssen, wie das Geburtshaus des großen Schauspielers Alexander Girardi, einst traditionsreiches Kellerlokal, Stück für Stück verfällt. Durch die zerborstenen Fensterscheiben dringen Wind und Regenwasser ein und tragen zum raschen Verfall…


» lesen

Ombudsstelle statt Frauenbeauftragter »

15-02-2018 KPÖ-Frauensprecherin Braunersreuther: „Eine Ombudsstelle für Beratungen ist gut, aber wichtiger wäre es, dem Beratungsbedarf vorzubauen – mit einer Frauenbeauftragten, die über alle Parteigrenzen hinweg die Interessen von Frauen vertritt.“

Der Grazer Bürgermeister gibt bekannt, dass seine Fraktion trotz allem Entgegenkommen durch den Frauenrat und der festen Zusage der ÖVP-Frauensprecherin nun doch nicht für die Einsetzung einer unabhängigen Frauenbeauftragten für Graz stimmen wird.


» lesen


fb.com/gewerkschaftvida

Warnstreiks in der Sozialwirtschaft »

13-02-2018 Grazer Gesundheits- und Pflegestadtrat ist solidarisch

„Die Beschäftigten in den Sozialberufen haben nicht nur unser Verständnis, sondern auch unsere Solidarität“, so der Grazer Gesundheits- und Pflegestadtrat Robert Krotzer (KPÖ) über die Warnstreiks in der Sozialwirtschaft am Donnerstag und Freitag.


» lesen


Studiengebühren: berufstätige Studierende zahlen drauf »

10-02-2018 Gemeinderat Kurt Luttenberger: „Es ist traurig, dass sich die Universitätsstadt Graz nicht für ihre Studierenden einsetzt.“

Die Stadt Graz bietet knapp 60.000 Studierenden Platz und darf sich mit Recht und Stolz Universitätsstadt nennen. Doch gestern haben ÖVP und FPÖ sich einer Solidaritätsbekundung mit vielen in Graz lebenden Studierenden verwehrt.


» lesen

JA zur Volksbefragung über Olympia2026 »

05-02-2018 Klubobmann Manfred Eber: "Wer zahlt, soll auch bestimmen dürfen!"

Das Demokratieverständnis von Bürgermeister Nagl ist doch rätselhaft wechselhaft. 2012 wollte Bürgermeister Nagl noch die Meinung der Grazer Bevölkerung bei vielen Themenbereichen miteinbeziehen und damit „der Politikverdrossenheit den Kampf ansagen“


» lesen

Erlös der Volkshausredoute 2018 gespendet. »

02-02-2018 2500 Euro gehen an das Familienzentrum WOHIN

Unter dem Motto „Ein Ball für alle“ ging am vergangenen Samstag in der Lagergasse 98a die Volkshausredoute der KPÖ über die Bühne. Traditionell als Kontrastprogramm findet der Ball immer am gleichen Tag wie die Grazer Opernredoute statt. Die BesucherInnen mussten keine teuren…


» lesen