Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Endlich Bewegung bei Feinstaubbekämpfung

Manfred Eber: „Das ist ein erfreulicher erster Schritt in die richtige Richtung“

manfred_eber.png

Die Ankündigung von Landesrat Anton Lang, ab 8. Februar die Gültigkeit des Stundentickets auf den ganzen Tag auszudehnen, begrüßt Verkehrssprecher Manfred Eber: „Diese Maßnahme ist ein erfreulicher erster Schritt in die richtige Richtung. Jetzt müssen weitere folgen“.

Die KPÖ fordert seit vielen Jahren autofreie Tage und Gratis-Öffis an Feinstaubtagen. „Es ist erschreckend, wie aktuell viele unserer Forderungen aus unserem Positionspapier aus dem Jahr 2005 noch heute sind“, so Eber.

Priorisiert werden muss darüber hinaus der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes, an vorderster Stelle stehen dabei der Bau der Südwestlinie nach Don Bosco, die Innenstadtentflechtung, die Verlängerung der Linie 3, die Nordwestlinie sowie der Nahverkehrsknoten Gösting. Auch eine Straßenbahn-Anbindung der Universität tut not.
„Zur Finanzierung wäre dringend die Einführung einer Nahverkehrsabgabe für Unternehmen, wie sie die KPÖ immer wieder vorgeschlagen hat, notwendig. Auch hier ist die Landespolitik am Zug, wenn es darum geht, die dafür nötigen Weichen zu stellen“, so der KPÖ-Verkehrssprecher. Unsoziale Massensteuern lehnt die KPÖ ab.

3. Februar 2017